Arbeiten Ausland kosten | Fakten auf einem Blick!

30. Juni 2020nadja

Arbeitslos- lohnt sich das im Ausland?

Fremdsprachen fließend zu beherrschen wird in unserer heutigen Arbeitswelt immer wichtiger. Schon in der Schule lernen wir die ersten Worte. Später gibt es dann verschiedene Möglichkeiten ins Ausland zu gehen: als Aupair, im FSJ oder FÖJ, als Auslandssemester oder im Schüleraustausch. Doch auch in anderen Ländern zu arbeiten wird immer wichtiger. Die EU macht es möglich. Denken Sie an backpacking in Australien. Auch das zählt dazu. Doch welche kosten kommen auf uns zu, wenn wir im Ausland arbeiten wollen? Doch hinter Arbeiten Ausland kosten. Gibt es andere Möglichkeiten in Deutschland zu bleiben und dennoch einen guten Job zu finden mit dem man genügend Geld zum Leben verdient?

Arbeiten Ausland kosten
Arbeiten Ausland kosten

Welche Möglichkeiten habe ich?

Jobsuche in Deutschland:

Ob es nun die erste Ausbildung ist, der erste Job nach dem Studium, ihr Betrieb sie gerade entlassen hat oder Sie schon länger Arbeitslos sind, für alle zählt eins: Möglichst schnell in Arbeit zu kommen. Das Jobcenter sendet regelmäßig Betriebe bei denen man sich bewerben muss, in Zeitungen stehen Stellenanzeigen, das Internet ist voll mit Jobangeboten. Es gibt so viele Möglichkeiten. Warum sind dennoch so viele Menschen Arbeitslos? Gibt es Alternativen?

Vor und Nachteile für Arbeiten im Ausland:

Was spricht dafür für eine Zeit oder für immer ins Ausland zu gehen?

  • Sie lernen die Sprache des entsprechenden Landes sehr gut und das von Muttersprachlern.
  • Es kann Ihre Karriere beeinflussen und auch zu einem höheren Gehalt führen.
  • Ein Weltweites Netzwerk aus beruflichen und privaten Kontakten lässt sich quasi nebenbei aufbauen.
  • Sie werden Einblicke in eine neue Kultur erhalten. Dies erweitert Ihren Horizont und ist ebenfalls bei vielen Arbeitgebern gefragt.

Was spricht gegen eine Arbeit im Ausland?

-Sie werden vorab eine Menge Bürokratie haben (von Arbeitsvisum, bis hin zu Flugkosten)
-Die Krankenversorgung ist in vielen Ländern nicht mit der in Deutschland zu vergleichen.
-Sie müssen Ihre deutschen Freunde und eventuell Ihre Familie zurücklassen.

Arbeiten Ausland kosten:

Der Umzug bezahlt sich nicht von allein. Auch die neue Bleibe muss gefunden werden. Es fallen Flugkosten an und kosten für Reisepass, Arbeitsvisum und Sprachkurse.

Arbeiten in Deutschland

Wer lange keinen Job gefunden hat, arbeitslos ist, ist manchmal sehr demotiviert. Wie soll man aus dieser verzwickten Situation heraus kommen? Es gibt 1€-Jobs, doch von diesen kann man nicht leben und selten kommt dadurch ein “richtiger” Arbeitsvertrag zustande. Hat man dann arbeit, reichen Lohn oder Gehalt dann vielleicht wieder nicht und man muss aufstocken. Die Jobsuche ist oft schwer, kostet viel Kraft und Geduld. Auch das Selbstbewusstsein kann auf dauer leiden.

“Ein Job ist eben mehr als geldverdienen.”

Prev Post Next Post